Angstpatienten

Wir nehmen uns Zeit für Sie. Und Ihnen so die Angst.

Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarzt. In unserer Praxis sehen wir das nicht als Schwäche, sondern einfach menschlich.

Oft sind es unangenehme Erlebnisse aus der Kindheit oder schlechte Erinnerungen an frühere Zahnbehandlungen. Kommt dann noch das Gefühl hinzu, mit diesen Problemen nicht ernstgenommen oder sogar belächelt zu werden, verweigern viele Angstpatienten dauerhaft den Zahnarztbesuch. Das Resultat können schwerwiegende Konsequenzen sein – nicht nur für Ihre Mundgesundheit, sondern für den gesamten Körper.

Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung mit Angstpatienten. Unser erster Schritt, um die Zahnarztangst zu besiegen, ist mit uns darüber zu sprechen. Und zwar bevor wir mit der eigentlichen Behandlung beginnen. Gemeinsam besprechen wir die für Sie richtigen, verschiedenen Narkoseverfahren. Ob lokale Betäubung oder wohldosierten Vollnarkose, für die eigens ein erfahrener Anästhesist in unsere Praxis kommt. Schmerzfreiheit während der Behandlung ist für uns oberstes Gebot. Angstreflexe lassen sich oft schon durch einfache Entspannungs- und Atemübungen in den Griff bekommen.

Ängstliche Kinder werden bei uns beim ersten Termin meistens noch gar nicht behandelt. Sie dürfen sich spielerisch mit den Instrumenten vertraut machen und auch selber mal den „Sauger“ ausprobieren. So werden aus „Angstkindern“ schließlich echte „Mutkinder“.

Vertrauen Sie uns

Während der Behandlung sprechen wir ständig mit Ihnen und erklären Ihnen auf Wunsch genau die einzeln durchzuführenden Schritte. Auf diese Weise führen wir Sie sorgsam Stück für Stück angst- und schmerzfrei durch die Behandlung.